DAN SKAN-AUTOMATIK

INTELLIGENTE VEBRENNUNGSLUFT-STEUERUNG

 

ENTWICKLUNGSAUFGABE

Unsauber brennende Kaminöfen tragen heute nicht unwesentlich zur Verunreinigung der Atmosphäre, d. h. auch unserer Atemluft bei. Eine gute Verbrennung mit hohen Temperaturen, ausreichender und richtig platzierter Verbrennungsluftsteuerung in den Feuerstätten war und bleibt für uns die Entwicklungsaufgabe Nr. 1, um auch künftig mit Festbrennstoffen heizen zu können. DAN SKAN -Öfen sind nach den schärfsten Umweltnormen der Welt geprüft! Sie ermöglichen eine saubere und gleichmäßige Verbrennung durch die richtige Form und Ausstattung des Feuerraums mit der richtigen Verbrennungsluftsteuerung als Primär-, Sekundär-, und Tertiärluft. Unser Team arbeitet ständig an der Verbesserung der Verbrennungstechnik. Die Senkung der CO-Werte, des Staubauswurfs u. a. ist bei unseren hochentwickelten Kaminöfen das Ergebnis fast 40jähriger Forschungsarbeit.

INTELLIGENTE ÖFEN

Unsere Kaminöfen bieten durch die spezielle Zugabe von vorgewärmter Nachverbrennungsluft, der „Tertiär-Luft“, eine besonders saubere und umweltschonende Verbrennung. Sie können dies an den hohen Flammen im Feuerraum, an den sauberen Scheiben und sauberen Feuerraumauskleidungen erkennen. Grundvoraussetzung einer sauberen Verbrennung bleibt natürlich der Einsatz des richtigen, trockenen und schwefelarmen Brenngutes!

Zusätzlich bestimmt eine gründliche Verbrennung der Rauchgase auch wesentlich den Wirkungsgrad… eine Fehlbedienung ist damit ausgeschlossen.


HOHER WIRKUNGSGRAD

Durch die DAN SKAN-Automatik wird zusätzlich Nachverbrennungsluft dann in den Feuerraum geführt, wenn das Feuer sich voll entwickelt hat und somit mehr Verbrennungsluft zur gründlichen Verbrennung der Feuergase benötigt.

Eine Regulierung der bimetallgesteuerten Automatik ist somit nicht mehr notwendig… der intelligente DAN SKAN -Kaminofen regelt sich selbst! DAN SKAN-Öfen bieten also einen dreifachen Vorteil für den Betreiber und die Umwelt:

       1. einfachste Bedienung durch die intelligente Automatik mit dem Zugventil

       2. ein Höchstmaß an schadstoffarmer Verbrennung,

       3. einen höchstmöglichen Wirkungsgrad (Brennstoffausnutzung)!

Auf Grund der Automatiksteuerung braucht der Benutzer während des Heizvorgangs mit keinen Bedienungsgriffen oder Ventilen zu hantieren, der Ofen regelt sich selbst… er ist intelligent.

DIE TERTIÄR-AUTOMATIK

Die DAN SKAN-Automatik öffnet von selbst, wenn die Flammenbildung im Ofen groß ist, und verschließt sich entsprechend, wenn das Feuer erlischt (klein). Diese Regulierung erfolgt je nach Verbrennungsluftbedarf stufenlos. Die vorgewärmte Nachverbrennungsluft wird in den oberen Bereich des Brennraumes zugeführt.

Der obere Bimetallhebel der Automatik ist werkseitig auf ca. 11 Uhr eingestellt. Dadurch wird bei der Befeuerung des Ofens eine schnell einsetzende Zuführung der Tertiärluft ermöglicht. Die Tertiärluft ermöglicht zugleich auch die beste Scheibenspülluft von oben, zur Reinhaltung der Glasscheiben. Brennt der Ofen auf Grund eines hohen Schornsteinunterdrucks zu stark, kann man die Automatik auch auf 12:00 bis 13:00 Uhr umstellen. Die Automatik öffnet dann später und ermöglicht dadurch einen langsameren Abbrand. Eine Veränderung der Grundeinstellung kann man selber mit einem 10er-Schraubenschlüssel vornehmen:

Rechtsdrehung = Lösen der Konterschraube
Linksdrehung = Festziehen der Konterschraube